Angebote zu "Strategien" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Microsoft Sharepoint Server 2016
Top-Produkt
5.457,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 2016 SharePoint Server Suite aus dem Hause Microsoft greift im Kern auf eine Brücke zur Microsoft SaaS Strategie (Software as a Service) zurück. Die Plattform dient Unternehmen als internes Netzwerk für Gruppen, Diskussionen und Blogs. Dadurch soll sie ihren Anwendern ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit offerieren, während zugleich die Produktivität nachhaltig gesteigert wird. Außerdem widmet sich Microsoft SharePoint Server 2016 auch den mobilen Endgeräten und -nutzern. Bei Lizenzfuchs können Sie die Software bequem und preiswert online kaufen. Funktionen der Software im Überblick internes Netzwerk für Gruppen, Diskussionen und Blogs genutzt moderne Plattform zur Zusammenarbeit gemeinsamer Zugriff auf Kontakte, Dateien & Anwendungen unabhängig von Ort & Zeit im Team arbeiten Access Services Information Rights Management MinRole Open Document-Format Project Server Zugriffslizenzen notwendig Systemanforderungen für den Microsoft SharePoint Server 2016 Serverbetriebssystem: Windows Server 2012 R2 Standard oder Datacenter; Windows Server 2016 Standard oder Datacenter; Windows Server 2019 Standard oder Datacenter RAM: 16 GB Prozessor: 64 Bit Festplattenspeicher: 80 GB Internetzugang Hinweis: Um Daten über einen SharePoint Server teilen zu können, bedarf es einem SQL Server, der solche Daten überhaupt erst einmal sammelt. Einfache Contentverwaltung dank Microsoft SharePoint Server 2016 Die Microsoft SharePoint Server 2016 Suite wurde maßgeblich auf mehrere Anwender zugeschnitten, beispielsweise wenn sie in einem Unternehmen oder in einer Abteilung aus mehreren Mitarbeitern genutzt wird. Alle Inhalte, die darüber zugänglich gemacht werden, lassen sich von anderen Mitarbeitern in Echtzeit einsehen, strukturieren, abrufen und bearbeiten. Inhalte lassen sich darüber noch effektiver verwalten, während zugleich eine Strukturierung in viele kleine Unterseiten ermöglicht wird. Im Idealfall entsteht eine Baumstruktur, bei der der Content in transparenter Art und Weise gelistet wird, um auf diese Weise Arbeitsprozesse optimieren und ohne Hürden gestalten zu können. Es ist außerdem möglich ganze Bibliotheken aus Inhalten aufzustellen, zu kategorisieren und zu verwalten. Weiterhin können diese Bibliotheken nach bestimmten Inhalten sortiert werden. Wenn Sie die Software hier clever online kaufen, können Sie auf weitere Funktionen zurückgreifen, wie beispielsweise Wissensdatenbanken, Aufgabenlisten oder den Kalender. Bei einer Besprechung kann Microsoft SharePoint Server 2016 verwendet werden, um Diskussionsforen auf der Plattform zu eröffnen und somit tagesaktuelle Themen in geordneter Form absprechen zu können. Durch die Vielseitigkeit der Microsoft SharePoint Server 2016 Suite kann sie in einem Unternehmen ganz flexibel eingesetzt werden und ist keinesfalls nur auf einen Aufgabenbereich beschränkt. In diesem Sinne fällt bei der 2016er-Version auch die übersichtliche Menüführung auf, die Einsteigern den Umgang mit der Software erleichtern soll. Sie können den Server beispielsweise im Eigenbetrieb, als eine Online-Lösung innerhalb der Microsoft Cloud oder als Hybrid verwenden. Mit Hinblick auf die Lizenzierungen ist daher auch wichtig, wie die Software nach dem Kauf eingesetzt werden soll. Das Microsoft-Lizenzmodell besteht bei dieser Software aus zwei Komponenten, einerseits der Serverlizenzen für die reine Lizenzierung des ausgewählten Servers sowie die Zugriffslizenzen, welche entsprechend von Geräten und Nutzern erworben werden können. Sie werden im Fachjargon als CALs bezeichnet. Microsoft SharePoint Server 2016 clever online kaufen und direkt herunterladen Sie möchten den SharePoint Server 2016 clever online kaufen? Dann sind Sie hier an der richtigen Adresse! Wir bieten Ihnen diese nach dem Kauf zum sofortigen Software Download an, damit Sie Microsoft SharePoint Server 2016 schnellstmöglich installieren und in der Praxis einsetzen können. Alternativ können wir Ihnen die Installationsdateien aber auch auf einem USB-Stick an die hinterlegte Adresse zukommen lassen. Weiterhin können Sie uns gern telefonisch anrufen, wenn Sie noch weitere Fragen haben, andere Softwarelösungen suchen oder sich der weiteren Abwicklung nicht ganz sicher sind. Ihren Kauf können Sie ebenso bequem beispielsweise per PayPal, Amazon Pay oder ganz klassisch auf Rechnung zahlen.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkung von Führungsstilen auf die Perfo...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschließen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Großteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschließend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schließlich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Outsourcing-Modelle in der genossenschaftlichen...
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die genossenschaftliche FinanzGruppe ist seit jeher ein arbeitsteilig organisiertes Unternehmensnetzwerk. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich dieses Netzwerk stark ausdifferenziert und die Entwicklung der Arbeitsteilung ist von vielen Faktoren beeinflusst worden. Nicht nur ökonomische Determinanten, sondern auch verbundpolitische Überlegungen und die Nutzung situativer Gelegenheiten. Nicht überraschend ist die Entwicklung der konkreten Binnenstrukturen ein immer präsentes Thema, das auch vielfältige Interessen zum Ausdruck bringt, die den FinanzVerbund kennzeichnen. Die Optimierung der Arbeitsteilung, die kontinuierliche Suche nach einer weiteren Verbesserung der Zusammenarbeit, bringt neue Formen der verbundinternen Kooperation hervor, die auch mit zusätzlichen Regeln und Unternehmen verbunden sind. Im Vordergrund steht die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Gruppe, die auch durch die Erhöhung der Effizienz der Genossenschaftsbanken erreicht werden soll, dies vor allem durch organisatorische Veränderungen, die Grössen- und Kompetenzvorteile nutzen können. Waren Fusionen über einige Jahre eine häufig praktizierte Massnahme, so stehen heute Überlegungen zu einer internen Prozessoptimierung sowie zu Aktivitäten des Outsourcings im Mittelpunkt. Johannes Spandau untersucht in seiner Dissertation diesen Optimierungsprozess auf der Grundlage ökonomisch-theoretischer Überlegungen. Den Kern bildet eine grossangelegte empirische Untersuchung, in die alle deutschen Genossenschaftsbanken einbezogen wurden. Im Ergebnis kann er in der nun vorgelegten Arbeit bisher nicht vorhandene Informationen über ihre Outsourcing-Strategien, die mit ihnen verbundenen Zielsetzungen und Hemmnisse sowie die Erfolgsfaktoren und die geplanten Massnahmen vorstellen. Auf dieser Grundlage entwickelt er Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensgrenzen in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Die empirische Erhebung konnte nur durch die Unterstützung zahlreicher Genossenschaftsbanken und Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe durchgeführt werden. Zahlreiche Personen waren bereit, die komplexen Themen immer wieder zu diskutieren und sich an der umfangreichen Befragung zu beteiligen. Ihnen sei dafür herzlich gedankt. Mein besonderer Dank gilt dem Schwäbisch Hall Kreditservice AG, hier besonders Herrn Dr. Christoph Rechtien und Herrn Martin Schmelzer, sowie der Forschungsgesellschaft für Genossenschaftswesen Münster e.V. Die Arbeit richtet sich gleichermassen an Personen, die Banken leiten und gestalten sowie an solche, die sie erforschen. Erstmals können sie auf eine umfassende empirische Grundlage zur Outsourcingpraxis in der genossenschaftlichen FinanzGruppe zurückgreifen, die bisher nicht verfügbar war. Münster, im September 2012 Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen von Führungsstilen auf die Per...
180,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschliessen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Grossteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschliessend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schliesslich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Der Spin-Off der Mercedes-Benz Lenkungssparte
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Anfang der 90er Jahre befand sich die gesamte europäische Automobilbranche in einer kritischen Situation. Nachlassende Nachfrage, hohe Produktionskosten und mangelnde Modellattraktivität führten den gesamten Wirtschaftszweig in eine tiefe Rezession. Erstmals in seiner Geschichte war auch das bis dahin vom Erfolg verwöhnte Unternehmen Mercedes-Benz direkt betroffen. In Anbetracht dieser Tatsache wurde auf der der Lenkungssparte übergeordneten Systemebene MBAG entschieden, für die Lenkungsfertigung Kooperationsmöglichkeiten auf ihre Kostenvorteile und Synergiepotentiale hin zu untersuchen mit dem Ziel, die seinerzeit existierende Kostenlücke zum weltbesten Kostenführer nachhaltig zu schliessen. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, inwieweit die Akteure der Lenkungssparte von der übergeordneten Systemebene getrieben wurden und in welchen Bereichen sie den Veränderungsprozess selbst steuern konnten. Dabei wird analysiert, inwieweit es den Akteuren der Lenkungssparte gelang, ihre zu Beginn der Ausgründung definierten Strategien umzusetzen. Dies geschieht anhand der Personal-, Entwicklungs-, Produkt-, Kommunikations- und Unternehmensstrategie. Dies ist von besonderem Interesse, weil die MBLenk nach wie vor in das Unternehmensnetzwerk DCAG eingebunden ist. Der Innovationsbeitrag der vorliegenden Arbeit begründet sich durch die erstmalige grundlegende empirische Erforschung der Frage, inwieweit innerhalb eines Netzwerkes die übergeordneten Systemebenen (Metasysteme) den Veränderungsprozess von Subsystemen determinieren. Dies wird mittels einer Case-Study analysiert und bewertet. Die Ergebnisse dieser Untersuchung sollen Unternehmungen, die sich in einer ähnlichen Systemwelt bewegen und mit dem Gedanken eines Spin-Offs tragen, über Vorteilhaftigkeit, Implementierungsschwierigkeiten, Definition relevanter Strategien und Bereiche sowie über die Vermeidung typischer Probleme dieser Veränderungsstrategie aufklären. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNIS1 ABBILDUNGSVERZEICHNIS8 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS10 1.EINLEITUNG13 1.1Problemstellung13 1.2Zielsetzung, Untersuchungsgegenstand und analytischer Bezugsrahmen16 1.3Theoretische Implikationen18 1.4Transaktionskostentheorie vs. Organisationaler Wandel25 1.5Reduktion von Komplexität innerhalb von Systemen29 1.6Methodische Vorgehensweisen30 BAUSTEIN 1: DER THEORETISCHE BEZUGSRAHMEN34 2.DER GEGENSTANDSBEREICH ORGANISATIONALEN [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen von Führungsstilen auf die Per...
22,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschliessen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Grossteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschliessend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schliesslich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkung von Führungsstilen auf die Perfo...
49,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschliessen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Grossteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschliessend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schliesslich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Outsourcing-Modelle in der genossenschaftlichen...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die genossenschaftliche FinanzGruppe ist seit jeher ein arbeitsteilig organisiertes Unternehmensnetzwerk. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich dieses Netzwerk stark ausdifferenziert und die Entwicklung der Arbeitsteilung ist von vielen Faktoren beeinflusst worden. Nicht nur ökonomische Determinanten, sondern auch verbundpolitische Überlegungen und die Nutzung situativer Gelegenheiten. Nicht überraschend ist die Entwicklung der konkreten Binnenstrukturen ein immer präsentes Thema, das auch vielfältige Interessen zum Ausdruck bringt, die den FinanzVerbund kennzeichnen. Die Optimierung der Arbeitsteilung, die kontinuierliche Suche nach einer weiteren Verbesserung der Zusammenarbeit, bringt neue Formen der verbundinternen Kooperation hervor, die auch mit zusätzlichen Regeln und Unternehmen verbunden sind. Im Vordergrund steht die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Gruppe, die auch durch die Erhöhung der Effizienz der Genossenschaftsbanken erreicht werden soll, dies vor allem durch organisatorische Veränderungen, die Größen- und Kompetenzvorteile nutzen können. Waren Fusionen über einige Jahre eine häufig praktizierte Maßnahme, so stehen heute Überlegungen zu einer internen Prozessoptimierung sowie zu Aktivitäten des Outsourcings im Mittelpunkt. Johannes Spandau untersucht in seiner Dissertation diesen Optimierungsprozess auf der Grundlage ökonomisch-theoretischer Überlegungen. Den Kern bildet eine großangelegte empirische Untersuchung, in die alle deutschen Genossenschaftsbanken einbezogen wurden. Im Ergebnis kann er in der nun vorgelegten Arbeit bisher nicht vorhandene Informationen über ihre Outsourcing-Strategien, die mit ihnen verbundenen Zielsetzungen und Hemmnisse sowie die Erfolgsfaktoren und die geplanten Maßnahmen vorstellen. Auf dieser Grundlage entwickelt er Handlungsempfehlungen für eine erfolgreiche Gestaltung der Unternehmensgrenzen in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Die empirische Erhebung konnte nur durch die Unterstützung zahlreicher Genossenschaftsbanken und Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe durchgeführt werden. Zahlreiche Personen waren bereit, die komplexen Themen immer wieder zu diskutieren und sich an der umfangreichen Befragung zu beteiligen. Ihnen sei dafür herzlich gedankt. Mein besonderer Dank gilt dem Schwäbisch Hall Kreditservice AG, hier besonders Herrn Dr. Christoph Rechtien und Herrn Martin Schmelzer, sowie der Forschungsgesellschaft für Genossenschaftswesen Münster e.V. Die Arbeit richtet sich gleichermaßen an Personen, die Banken leiten und gestalten sowie an solche, die sie erforschen. Erstmals können sie auf eine umfassende empirische Grundlage zur Outsourcingpraxis in der genossenschaftlichen FinanzGruppe zurückgreifen, die bisher nicht verfügbar war. Münster, im September 2012 Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen von Führungsstilen auf die Per...
102,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschließen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Großteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschließend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schließlich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot
Die Auswirkung von Führungsstilen auf die Perfo...
43,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die grenzüberschreitende, internationale Geschäftstätigkeit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das Erschließen neuer Märkte und die Verlagerung von Produktionsstätten an ökonomisch vorteilhaftere Standorte sind nur zwei von vielen Gründen, die Unternehmenstätigkeit ins Ausland auszuweiten. Ein Großteil dieser internationalen Geschäftstätigkeit geht heute von multinationalen Unternehmen aus, die aus ihrem multinationalen Netzwerk deutliche Wettbewerbsvorteile generieren. Dies setzt allerdings eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Netzwerkteilen voraus, um das gemeinsame Unternehmensziel - die Steigerung der Unternehmensleistung - effektiv verfolgen zu können. Die Koordination des Netzwerkes und die gemeinsame Zielerreichung sind daher zentrale Führungsaufgaben, die im interkulturellen Kontext mit grundsätzlich anderen Anforderungen verbunden sind als im Heimatunternehmen. Führung im internationalen Kontext bedeutet die Bewältigung komplexer Herausforderungen, die sich aus der kulturellen Diversität ergeben. Leistung basiert auf Zufriedenheit, das bedeutet, Mitarbeiter, die mit ihrer Aufgabe nicht zufrieden sind, sind entsprechend wenig motiviert, sich für die Erreichung der Unternehmensziele zu engagieren. Die interdependenten Leistungs-erwartungen von Unternehmen und Mitarbeitern bilden die Basis der Führung, die im internationalen Netzwerk mit verschiedenen Verhaltensmustern, Denkweisen und Wertvorstellungen konfrontiert wird, auf die im Unternehmenssinne reagiert werden muss. Damit entscheidet letztlich das Führungsverhalten bzw. der Führungsstil darüber, ob ein multinationales Unternehmensnetzwerk seinem Leistungsanspruch gerecht werden kann oder nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, verschiedene Führungsstile zu analysieren und hinsichtlich ihrer Wirkung auf die Unternehmensperformance im interkulturellen Kontext zu untersuchen. Dafür werden zunächst die Charakteristika multinationaler Unternehmen und Netzwerke, ihre Strategien und Organisationsstruktur analysiert. Daran anschließend werden der Begriff der Führung erläutert und verschiedene Führungsstile und Führungsverhaltensweisen vorgestellt. In Kapitel vier werden die wichtigsten Führungsstiltheorien dargestellt, bevor in Kapitel fünf und sechs schließlich die Interdependenzen zwischen Führung im interkulturellen Kontext und Unternehmensperformance thematisiert werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.09.2020
Zum Angebot